Strömungsinduzierte Geräusche: Abschlussbericht erhältlich

IPAT

Forschungsprojekt "Strömungsinduzierte Geräusche": Abschlussbericht erhältlich

Das über Eigenmittel des Forschungsfonds Pumpen finanzierte Projekt "Experimentelle Erforschung der Auswirkung konstruktiver Laufradmerkmale auf die Schallentstehung in Pumpen und der Abstrahlung von Flüssigkeits- und Luftschall“ ist beendet. Mitglieder des Forschungsfonds Pumpen können den Abschlussbericht über die Geschäftsstelle abrufen. Der Lehrstuhl Strömungsmaschinen der Universität Rostock bearbeitete, der Arbeitskreis "Strömungsinduzierte Geräusche" begleitete das Projekt.

Zielstellung

Das Ziel dieses Projektes ist es, mithilfe experimenteller Verfahren die Auswirkungen verschiedener konstruktiver Laufradmerkmale auf die Schallentstehung und –abstrahlung von Pumpen zu erforschen.

Ausgangssituation

In der Vergangenheit wurde ein Eigenmittelprojekt durchgeführt, in dem eine für akustische Untersuchungen geeignete Pumpe konstruiert und gefertigt wurde. Diese Pumpe wurde dann mit einem aufwendig gekapselten Motor in die Schallkabine des Lehrstuhls Strömungsmaschinen integriert. In dem jetzt abgeschlossenen Projekt sollte der quantitative Einfluss konstruktiver Maßnahmen auf die Flüssigkeits- und die Luftschallabstrahlung erforscht werden. Für die experimentellen Arbeiten wird die aus dem Vorprojekt vorhandene Versuchspumpe modifiziert. Die Untersuchung folgender Parameter wurde durchgeführt:

  • Abstand des Laufradaußendurchmessers von der Spiralgehäusezunge
  • Variation der Laufradhinterkante